Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Kita-Konzeption

In Verbindung mit dem Kindertagesförderungsgesetz (KitaFöG) ist durch die QVTAG geregelt, dass jede Kita ihre hauseigene Konzeption auf der Grund­lage des Berliner Bildungsprogramms erarbeitet bzw. überarbeitet (QVTAG 3.1). Um die Kitas hierbei zu unterstützen, hat BeKi die vorliegenden Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Kita-Konzeption" erarbeitet.

Grundlagen der Empfehlungen zur Konzeptionsentwicklung sind die Quali­tätsansprüche aus dem aktualisierten Berliner Bildungsprogramm für Kitas und Kindertagespflege sowie die Ergebnisse einer Stichprobenauswertung von 100 Berliner Kita-Konzeptionen. Sie sind als Un­terstützung und Orientierung für Kitas, Träger und andere Akteure im Feld der Tageseinrichtungen für Kinder gedacht.

Die aktualisierten Empfehlungen enthalten konkrete Hinweise, Qualitätsmerkmale und Praxisbeispiele zu den verschiedenen Themenbereichen einer am Berliner Bildungsprogramm orientierten Konzeption.

Der für diese Untersuchung vom BeKi entwickelte „Forschungsleitfaden“ zur Analyse der Konzeptionen ist auf Grundlage der Ergebnisse der ersten Stichprobenanalyse aus dem Jahre 2008 und im Zusammenhang mit der Aktualisierung des Berliner Bildungsprogramms (BBP) überarbeitet und zum Teil ausdifferenziert worden. Er basiert einerseits auf dem aktualisierten Berliner Bildungsprogramm, anderseits auf den konkreten Anregungen der untersuchten Konzeptionen und bildet somit den Stand der Konzeptionsentwicklung in den Berliner Kitas ab.

Die Ergebnisse beider Analysen (2008/ 2012) bleiben dennoch vergleichbar. Es zeigt sich ein positiver Trend: Die Konzeptionen sind im Vergleich zu 2008 insgesamt differenzierter geworden und orientieren sich stärker am Berliner Bildungsprogramm.

BeKi hat die Empfehlungen im Rahmen seines von der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung (SenBWF) erteilten Auftrages entwickelt.

Nähere Informationen zum Aufbau der Untersuchung und zur Handhabung der Empfehlungen, finden Sie innerhalb der Empfehlungen (pdf).

Die Empfehlungen der ersten BeKi-Untersuchung aus dem Jahr 2009 finden Sie [hier].